RGZV Cimbria
Seit 145Jahren, Geflügelzuchtverein Flensburg.

RGZV Cimbria BLOG


Vogelgrippe H5N8 rettet die Vögel vor sinnloser Tötung


Post von: Mathias Güthe





Am 08.01.2021 sollten über 100 Tiere der Familie Amend im Vogelsbergkreis (Hessen) getötet werden. Gerichtlich konnten wir bislang nur eine Frist bis zum 13.01.21 erreichen, möglicherweise erfolgt die Tötung trotzdem. 

Hintergrund: in der Anlage sind 16 von 17 Pfauen an der Vogelgrippe H5N8 erkrankt. 2 davon wurden untersucht und im Landeslabor und FLI der Ausbruch der Geflügelpest amtlich festgestellt. 

Die Tiere sind überwiegend Vogelarten der roten Liste. Die Tötung ist aus unserer Sicht absolut vermeidbar weil der Großteil der Tiere in Volieren gehalten wurde und keinerlei Kontakt zu den freilaufenden Tieren hatte. 

Wir appelieren an den Landrat des Vogelsbergkreises, die Tiere unter Quarantäne zu stellen und einer Beprobung zu unterziehen. Eine unmittelbare Gefahr geht von den Tieren nicht mehr aus, da sie bereits von den Haltern in einer Halle unter Quarantäne gestellt wurden. der § 20 der GeflügelpestSchutz VO gibt diesen Spielraum, wenn man denn will!

Auf Grund des verbundenen Arbeitsanfalls kann ich hier zunächst nur sehr knapp berichten. Wir kämpfen! Siehe dazu auch folgende Artikel:

der erste Bericht

der zweite Bericht





Kommentare


Bitte tragen sie den neben stehenden Code ein.