RGZV Cimbria
Seit 143Jahren, Geflügelzuchtverein Flensburg.

RGZV Cimbria BLOG


RA Büge Bewertung zum Urteil rechtswidriger Aufstallung
14.07.2019


Post von: Mathias Güthe





Die Arbeitsgeimeinschaft Vogelfrei "Cimbria" bedankt sich ausdrücklich nochmals bei unserem Anwalt Dirk Büge für die erfolgreiche Durchführung der Fortsetzungsfeststellungsklage!

Es ist für ihn nicht nur ein gewöhnlicher Auftrag sondern eine Arbeit in die auch viel ehrenamtliches Engagement geflossen ist. Ein Urteil entfaltet nur dann seine Wirkung, wenn es auch in den Köpfen der entscheidenen Menschen ankommt. Das sind die Rechtsberater in Firmen und Ämtern die Entscheidungsträger in der Politik sowie im Zweifel die Richter, die zukünftige Entscheidungen treffen müssen.

Damit dies auch geschieht, sollten fachliche Kommentierungen erarbeitet werden, die in der Fachpresse verbreitet werden. Neben weiteren juristischen Fachblättern hat "Recht in der Landwirtschaft" den untenstehenden Artikel zum Abdruck gebracht. Auch für diese zusätzliche Arbeit möchten wir uns bedanken, wissend wie wertvoll dies für uns in Zukunft noch sein kann!

Wichtig: die hier angehängte Kopie bitte gern verlinken (sprich: Man wird auf diese Seite geführt) aber nicht in Eigenregie weiterverbreiten (sprich: Kopieren und neu veröffentichen). Auf dem Artikel liegt das copyright des Verlages. RA Büge hat lediglich um eine Ausnahme für diese homepage gebeten!

Klick : Hier der lesenswerte Artikel

Lesenswert insbesondere der Kommentarteil!

 





Kommentare


Recht - und nun?
Andreas Höltje, 25.07.2019


So schön das Urteil nun auch ist, frage ich mich was die Konsequenz daraus ist. - Welche Konsequenzen müssen die Beklagten tragen? - Bekommt der Kläger nun Schadensersatz? Bzw. hat/hätte er aufgrund des Urteils die Möglichkeit diesen einzuklagen? - Hindert dieses Urteil Veterinärämter in Zukunft daran, wieder genauso rechtswiedrig zu handeln? Oder dürfen wir als Halter dann wenigstens mit Hinweis auf das Urteil den "Gehorsam" verweigern....und hätten im Falle einer folgenden Eskalation (Keulungen) Aussicht auf Schadensersatz? -Wie nutzt man das Urteil im Falle eines erneuten Vogelhrippeszenarios am Besten?

Schadensersatz
Mathias Güthe, 08.08.2019


Ja, Dr. Grimme hätte die Möglichkeit, Schadensersatz einzuklagen und auf Grund des Urteils auch gute Chancen diesen zu bekommen. Er zieht es aber vor mit dem Kreis in den Dialog zu treten, wie dieser damit umzugehen gedenkt. Für alle anderen ist das Urteil eine Grundlage gegen undifferenzierte landesweite Aufstallungen vorzugehen.

Bitte tragen sie den neben stehenden Code ein.