RGZV Cimbria
Seit 142Jahren, Geflügelzuchtverein Flensburg.

RGZV Cimbria BLOG


H5N6 Holland, Antwort NVWA Biddinghuizen
17.03.2018


Post von: Mathias Güthe





Wir danken Dr. Johann Mooij (WAI) für die Übersetzung und Bewertung. Bei aller Kritik: Der pragmatische Umgang der Holländer ist an einer Stelle trotz allem lobenswert. Auch wenn es nicht explizit zugegeben wird, zeigen die Maßnahmen doch, dass man keine Gefahr für die Wirtschaftsgeflügelzucht durch die Freizeithalter sieht. Die aufstallung ist auf das Wirtschaftsgeflügel begrenzt (was die Maßnahme zwar nicht sinnvoller macht, aber die Zahl der durch die Maßnahme gequälten Tiere zumindest reduziert)

Hier die Antwort:

Die Übersetzung lautet folgendermaßen:   "Lieber Herr Güthe,

Bedauerlicherweise haben wir die folgenden Informationen nur auf Niederländisch vorliegen. Die NVWA kann Ihnen bei einer Übersetzung der Informationen nicht behilflich sein (Bedeutet soviel wie: wir haben einen Standardtext abkopiert!). 
Unsere Entschuldigung für die Tatsache, dass die Beantwortung Ihrer Frage einige Zeit auf sich warten ließ.
Wir sind 100 Prozent ihrer Meinung, dass die risikoreichen Kontakte ebenfalls untersucht werden müssen.
Die NVWA führt deshalb, in Übereinstimmung mit der AI-Bekämpfungsrichtlinie (2005 / 94 / EC) Untersuchungen nach den Übertragungswegen durch. Kontakte, die in der Hochrisikoperiode ( Zwischen Eintragung und Feststellung der Infektion) stattfanden, werden verfolgt und, wenn notwendig, wird vernichtet/getötet.
Betriebe, die ein erhöhtes Risiko einer Eintragung ausgesetzt waren, werden untersucht. Dieses Vorgehen is in Übereinstimmung mit der Richtlinie. Negative Ergebnisse werden nicht veröffentlicht, weil es nur Sinn macht, mögliche positiven Ergebnisse zu melden.
Die Europäische Kommission, die OIE und die Regierungen der Mitgliedstaaten werden über offizielle und informelle Kanäle regelmäßig über die Situation informiert.   Mit freundlichen Grüßen

Team Klantcontactcentrum“   Viel nichtssagender hätte man kaum antworten können!

 

Original:

Dear Mr. Güthe,

 

Unfortunately the following information is only available in the Dutch language. The NVWA can not help you with the translation of this information.

 

Excuses voor het feit dat beantwoording van uw vraag enige tijd op zich liet wachten.

 

We zijn het helemaal eens met uw constatering dat er ook onderzoek moet worden gedaan naar risicovolle contacten.

De NVWA voert daarvoor, conform de AI bestrijdingsrichtlijn (2005 / 94 / EC) tracerings- en screeningsonderzoek uit. Contacten die hebben plaatsgevonden in de hoogrisicoperiode (moment van insleep tot detectie) worden getraceerd en waar nodig vernietigd.

Bedrijven die mogelijk een groter risico van insleep hebben gelopen worden onderzocht.

Dit is conform de richtlijn. Negatieve resultaten worden niet gecommuniceerd: immers het is alleen relevant eventuele positieve bevindingen te melden.

De Europese Commissie, de OIE en overheden van lidstaten worden, via de officiële kanalen en informeel, regelmatig over de situatie geïnformeerd.

With kind regards,

Team Klantcontactcentrum
........................................................................
Nederlandse Voedsel- en Warenautoriteit
Postbus 43006 l 3540 AA Utrecht
........................................................................

 

 





Kommentare


Bitte tragen sie den neben stehenden Code ein.