RGZV Cimbria
Seit 142Jahren, Geflügelzuchtverein Flensburg.

RGZV Cimbria Blog


wissenschaftliche Arbeit zur Entstehung von hochpathogenen AI-Viren
26.09.2018

Hier ist die Studie einmal als Link https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fvets.2018.00084/full   und einmal als PDF  In dieser Arbeit wurde n alle bekannten Genveränderungen von H5 und H7 Viren untersucht. Im Fazit lässt sich festhalten, dass HPAI Viren nur dort entstehen können, wo eine hohe Geflügeldichte mit entsprechendem Nachschub an Wirtstieren vorherrscht. Ein einzelnes aufgenommenes Virus macht ja zunächst einmal nicht krank, es bedarf einer ...
weiterlesen

Post von: Mathias Güthe


Kommentare: 1





Freitag wurde die dritte Verordnung zur Änderung der Geflügelpest-Verordnung durchgewunken
23.09.2018

Hallo Freunde, wie erwartet wurde die Geflügelpest-Verordnung nun verschärft. Da die Geflügelhalter und Rassegeflügelzüchter das Thema derzeit nicht so auf dem Zettel haben, ging das auch ohne große Gegenwehr. Wir können uns leider immer nur dann ernsthaft wehren, wenn wir die nötigen Mittel dazu haben. Da wir aber ohnehin auch bei der bisherigen VO schon mit Rechtsmitteln an unsere Grenzen gestoßen sind geht die Gegenwehr das nächste Mal wohl mit anderen Mitteln weiter. Die Ignoranz der Gesetzgebung gegen das Wissen ist schon erstaunlich. Gerade erst ist eine wissenschaftliche Arbeit erschienen, die eindeutig belegt, dass die ...
weiterlesen

Post von: Mathias Güthe


Kommentare: 5





warum kein Kampf für Wismar h5n6
08.09.2018

Hallo zusammen, nach langer Auszeit melden wir uns zurück. Dies war eigentlich noch gar nicht geplant aber wir wurden jetzt recht häufig angefragt, warum wir uns in Wismar nicht engagiert haben. Zunächst einmal muss noch einmal deutlich gesagt werden:Wir können niemanden helfen, der nicht danach gefragt hat und der sich nicht relativ schnell ermitteln lässt. Dann muss weiter gesagt werden: Wenn die Behörden nach ihren Erfahrungen mit uns 2016/2017 jetzt so besonnen reagieren, dann gibt es auch für uns keinen Grund in hektische Betriebssamkeit zu verfallen. Was wir wissen entstammt Zeitungsartikeln und dieser OIE-Eintragung: weiterlesen

Post von: Mathias Güthe


Kommentare: 0





29.03.18 Besuch auf Süderoog mit dem Kreisvet-Amt style=

29.03.18 Besuch auf Süderoog mit dem Kreisvet-Amt

Am 27.03 hat sich zum 29.03. Mattias Knoth vom Veterinäramt NF mit Kollegin auf der Hallig zwecks Abnahme der Grobreinigung angemeldet. Mit dabei sein sollten zwei FLI Vertreter. Holger hat uns daraufhin angerufen und um fachliche Unterstützung gebeten. Er hatte sich zwar schon viel angelesen, dass geht aber natürlich nicht so schnell und umfassend, als wenn sich ein AG-Mitglied jahrelang damit beschäftigt.   So schnell hatte ich nun niemand bereit, außer mich selbst – an dem Phänomenta Stand habe ich mich dann von meiner Tochter vertreten lassen. Ich habe also zugesagt.   Holger hat mich avisiert, begeistert hat es den ...
weiterlesen

Post von: Maximilian Lembke


Kommentare: 6





Ostertipp Phänomenta Kükenschlüpfen style=

Ostertipp Phänomenta Kükenschlüpfen

Liebe Blogleser, gebt bitte die Information mit der Phänomenta an Freunde, Bekannte und Kollegen weiter. Es läuft super und ist gut besucht aber auch enorm wichtig um Menschen, die bislang keinen Hühnerkontakt hatten mit dem Hühnerhaltervirus zu infizieren :) Hier zwei Links über unsere Aktion: Besuch des "Politikers des Jahres" Ein youtube-Film Eine Info des NDR1 weiterlesen

Post von: Mathias Güthe


Kommentare: 0





neues von Süderoog / H5N6 / Ursachenforschung?
27.03.2018

Zunächst einmal ein Wort zu sozialen Medien: Ein Grundproblem ist, dass bei facebook, e-mail usw. nur Worte zu lesen sind. Es fehlt immer die emotionale Seite, man sieht keine Reaktion in Form von Mimik, Gestik oder Tonfall. Zu unseren Inselbewohnern kann ich versichern, dass es keinerlei Zweifel meinerseits daran gibt, dass diese ihre tiere geliebt haben. Die Tötung ihrer Tiere hat sie schwer mitgenommen. Zu unserem Durchdringungsgrad: Wir alle beschäftigen uns sehr intensiv mit der Vogelgrippe. Wir wissen mittlerweile so viel, dass wir nicht mehr alles glauben, was irgend ein Behördenvertreter uns erzählt. Wir haben daher gedacht, dass so etwas wie Schwante ...
weiterlesen

Post von: Mathias Güthe


Kommentare: 5





H5N6 auf Süderoog Auflösung bitte nicht dort anrufen
21.03.2018

Ich habe jetzt mittlerweile mit dem Inhaber des Hofes telefoniert. Bitte dort nicht mehr anrufen! Es ist definitiv zu spät, wir können nicht mehr helfen, die Tiere sind tot. Was uns an dem Vorgehen sauer aufstößt: 1) Niemand möchte, dass offensichtlich kranke Tiere gequält werden, Tiere zu erlösen, die nicht heilbar erkrankt sind, ist ein Gebot des Tierschutzes. Das sieht durchaus auch der Inhaber des Hofes so. Hier wurden aber auch Tiere getötet, die keine klinischen Symptome aufwiesen. 2) Die Bewohner der Arche wurden während der Untersuchungen gebeten, keine Informationen nach außen zu tragen. Was sollte damit erreicht werden? ...
weiterlesen

Post von: Maximilian Lembke


Kommentare: 1





H5N6 auf Süderoog! Und wieder nix gelernt!
21.03.2018

In den letzten Stunden erreicht uns diese Meldung aus Süderoog, verbunden mit dem sehr traurigen Facebook-Kommentar. Leider habe ich jetzt erst Feierabend. Ich versuche jetzt die Leute zu erreichen, mein Notfall-Handy hat nicht geklingelt! Versuche auch Oliver Kumbartzky einzuschalten. Eine abgewogene Risikobewertung ließe auch eine Quarantäne statt Keulung zu. Drückt mir die Daumen. (Wenn jemand sie erreicht, dann bittet sie, mich anzurufen. Nachtrag: Bitte nicht mehr ...
weiterlesen

Post von: Maximilian Lembke


Kommentare: 0